Zert. Coach und Moderator*in

Beratung | Coaching | Training

Menschen nachhaltig zu führen oder bei Entwicklungs- und Veränderungsprozessen zu begleiten, ist eine der größten und schönsten Herausforderungen überhaupt.
Begegnen Sie dieser Herausforderung optimal gerüstet, mit der Ausbildung zum zert. SystemCoach.

In 6 Modulen, a 2,5 Tagen entwickeln Sie einen praxiserprobten Methodenkoffer und trainieren die Coaching- und Kommunikations-Skills – in Verbindung mit dem notwendigen Hintergrundwissen aus den Disziplinen Coaching, NLP, Biologie, Psychologie und Erwachsenenbildung.

Das Herzstück unserer Ausbildungen –
die system-strategische Ausrichtung!

Als SystemCoach entwickeln Sie für sich, Ihre KundInnen und MitarbeiterInnen maßgeschneiderte, kreative Lösungen für mehr emotionale Freiheit und persönliche Entwicklung.
Erleben Sie, wie befreiend es ist, blockierende Gedanken und Gewohnheiten aufzulösen, Widerstände sanft zu lösen und Menschen gezielt bei der Entwicklung zu helfen. Erleben Sie, wie sich Ihr eigener Denk-Raum erweitert und Sie fast schon spielerisch den eigenen Weg als Coach oder Führungskraft gehen können.

In sechs Steps zum professionellen Coach nach systemischen Prinzipien:

Modul 1: Menschenkenntnis und Profiling


Sich selbst und andere nach systemischen Prinzipien entwickeln – mit dem Analyseinstrument Enneagramm

Für nachhaltige Entwicklung benötigen wir das Verständnis über unser Charakter-Muster. Talente, Stärken, Schwächen und Blockaden, aber auch die Art wie wir unsere Umwelt wahrnehmen, haben sich aufgrund unserer Erlebnisse und Erfahrungen herausentwickelt – unser persönliches Muster.
Selbsterkenntnis und ein hohes Maß an Verständnis für die eigenen Beweggründe und die des Gegenübers, sind die Grundlagen für den Erfolg eines jeden Coaches.

mehr

Modul 2: Systemische Beratung, Coaching, Führung


Coach- und Führungspersönlichkeit entfalten | Beratungs-Kompetenzen entwickeln

  1. Bio-Feedback & Wahrnehmung
    Der Körper gibt Informationen preis, die wir als Coaches unmittelbar miteinbeziehen können/müssen.
  2. Die Sprache, das Wort, der Ausdruck
    Verbale und nonverbale Sprache, gezielt einsetzen – um zu führen, kreative Prozesse anzustoßen und klare Haltung auszudrücken.
  3. Die Beziehung
    Die Emotionen zwischen den Gesprächspartner*innen definieren die Beziehungsqualität – der Schlüssel für Vertrauen und Offenheit zwischen Coach und Coachee.
  4. Die Ziele
    Ziele haben wir viele. Die Kunst ist es, diese konkret zu benennen und Wünsche von blockierenden Emotionen zu trennen, damit etwas wirklich Neues entstehen kann.
  5. System-strategisches Denken & Handeln
    Mögliche Störungen, wie ein Orakel voraussagen könnte, diese zu lösen, ehe sie eingetreten sind, das ist das Geheimrezept der Erfolgreichen & Zufriedenen.

mehr

Modul 3: Gesprächsführung mit Coachingkompetenzen


Wirkung im Dialog erzielen: Coaching-, Feedback-, Mitarbeiter*innen- und Kritikgespräche mit Nachhaltigkeit führen

Um nachhaltige Veränderungen zu bewirken, müssen Coaches und Führungskräfte in der Lage sein sich selbst und andere in einen ressourcenvollen Zustand zu bringen. Ein Zustand, der den besten Zugang zu den eigenen Ressourcen verspricht.
Wissen und Erkenntnisse der Kommunikations-psychologie, der hypnotherapeutische Ansatz in der Gesprächsführung sowie wirksame Methoden aus dem Bereich des Coachings und NLPs bilden die Basis, um in Gesprächen erfolgreich zu führen und Entwicklungen anzustoßen, immer im win-win.

mehr

Modul 4: Konfliktmanagement


Wort-Gefechte konstruktiv lenken: Prävention und Intervention, Wege zur nachhaltigen Konfliktlösung

Ein Schlüssel, um Konflikten präventiv begegnen, und mit ausgewachsenen Konflikten konstruktiv umgehen zu können, liegt im Prinzip Coaching. Wichtig ist es, Sprache – verbal und nonverbal – der jeweiligen Situation anpassen zu können, um kongruent und lösungsorientiert die weitere Richtung lenken zu können.

  • Die Psychologie & Struktur des Konflikts
  • „Apokalyptische Reiter“ der Kommunikation
  • Erprobte Methoden, um Konflikten präventiv zu begegnen und sie auflösen zu können

mehr

Modul 5: Moderation – die Kunst Gruppendynamiken zu lenken


Themen & menschliche Bedürfnisse moderieren, legt den Grundstein für gute Entscheidungen

Die Moderation bestimmt den Erfolg jeder Zusammenarbeit. Es geht um mehr als ausgefeilte Technik und fachliche Vorbereitung. Erst durch die Moderation von Themen UND Emotionen, können Dynamiken gelenkt werden.
Verschiedene Methoden unterstützen bei der gezielten Steuerung der Mitarbeit, der Strukturierung von Informationen und Beiträgen, der Lenkung des Aufmerksamkeitsfokus von Beteiligten sowie der Sicherstellung des Transfers des Erarbeiteten.

mehr

Modul 6: Abschluss & Zertifizierung


Reiz-Reaktions-Analyse & Testing – Coachingprozesse nach systemischen Prinzipien analysieren

Jede Veränderung verursacht Kettenreaktionen. Für nachhaltige Veränderung müssen Coaches in der Lage sein die erwartbaren Reiz-Reaktionen vorab zu eruieren und den Coachee oder sich selbst gezielt darauf vorbereiten zu können.
Durch gezielte Analyseinstrumente kann so jede Veränderung auf Stimmigkeit, Passung und Nachhaltigkeit hin überprüft werden.
Für den Abschluss der Ausbildung müssen die Teilnehmenden sowohl eine schriftliche Arbeit also auch ein praktisches Testing ablegen.

mehr
 

Ausschreibung zum Download
Termine

Fördermöglichkeiten

zurück zu /
das könnte Sie auch interessieren:

Themen
Übersicht
Ausbildungen
Menü