Systemisches Coaching & Beratung

Soziale Intelligenz für unternehmerischen und persönlichen Erfolg


Warum ein externes Coaching oder eine externe Beratung?

Weil Externe die besseren Unternehmer sind? Nein, weil die Coaches nicht in betriebliche Abläufe „verstrickt“ sind und daher einen klareren Blick auf Prozesse und psychologische Kettenreaktionen haben.
Das Aufgabenfeld professioneller Berater*innen & Coaches ist mit dem einer Hebamme zu vergleichen
analysieren | planen | entwickeln | begleiten.

Auch wenn Coaching und Beratung nicht ein und der selbe Schuh sind, haben wir für unseren Berufsalltag festgestellt, dass wir mit unserem system-strategischen Ansatz, den größten Erfolg mit einer Kombination aus Beidem erzielen.

Wir bleiben dran: Manchmal sind es das Fachwissen oder die Erfahrung die gefragt sind, oft fehlt aber auch nur ein kleiner Anstoß oder im Tagesgeschäft die notwendige Zeit, daher bleiben wir dran, an Ihrem Erfolg – wenn nötig, mit „liebevoller Penetranz“.


Menschen diskutieren vor Pinnwand zum Thema Organisationsentwicklung

Systemische Management-Beratung

Unternehmensentwicklung gestalten | Strukturen definieren | Prozesse realisieren

mehr

 

Hände, zwischen denen ein Faden gespannt ist

 

Systemisches Coaching

Persönlichkeit & Kompetenz | Werkzeuge & Strategien

mehr

 

Seminarraum

 

TeamEntwicklung

Für erfolgreiche & zufriedene Teams

mehr
 

Durch staatliche Fördermittel ergibt sich für die meisten Beratungsthemen ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fördermöglichkeiten
 

Systemische Beratung – systemisches Coaching

Wir alle streben nach Erfolg

Das ÜBERLEBEN der Art & die FREUDE am Leben, sind das, was evolutionär Erfolg bedeutet. Nein, nicht Reichtum, nicht Status oder Statussymbole beleben uns. Diese „extrinsischen“ Motivatoren lenken nur allzu gerne von den lebenswichtigen – in Corona Zeiten „systemrelevanten“ Dingen genannt, ab.

Systemrelevant – im Sinne von sich lebendig fühlen, motiviert sein … sind die Gefühle die entstehen, wenn man: „von sich selbst und anderen akzeptiert wird“ | „den Sinn im Leben und in der Arbeit zu erkennen und leben zu dürfen“ | „Verantwortung übernehmen zu dürfen und sich dadurch als Teil der Wertschöpfungskette zu erleben“ | „ein Leben lang – den Jungbrunnen zu spüren, der durch inneres Wachstum und Lernen entsteht“ | „bei Kollegen, Familie, Freunden … der Gesellschaft … Willkommen zu sein ….“

All das sind Sehnsüchte, die in uns allen stecken. Sie sind evolutionär.

Dieses Wissen kann im Umgang mit Menschen zu einem wahren Quantensprung der Entwicklungen führen. Bei sich selbst und auch bei anderen.



Leitgedanken systemischen Denkens & Handelns,

die unser Leben erfolgreich werden lassen – kurz-mittel und langfristig.


Leitgedanke Nr. 1

Wir ernten nur das, was wir säen und kultivieren

Das Löwenzahnprinzip zeigt uns, wie sich innere Haltungen entwickeln. Wie wichtig es ist, dass wir fortwährend an unseren Gedanken und Handlungen arbeiten sollten.

 
Löwenzahnsahmen

Am Anfang steht ein kleines „Nichts“.
Starbereit zum Leben. Vollendet – mit all den Informationen, die jedes Lebewesen benötigt, um sich zu entfalten.

 

Löwenzahnblüte

 

Das Umfeld lässt es wachsen & gedeihen.
Die Güte der Blüte jedoch – hängt von der Beschaffenheit des Nährbodens ab.

Löwenzahn verblüht

 

Ist die Blüte reif, so ist es an der Zeit, die neue Saat zu säen.
Die ausgesäte Saat entscheidet, was in Zukunft wächst und gedeiht. Im positiven wie im negativen Sinn.

 

Leitgedanke Nr. 2

Kooperieren statt konkurrieren | Ein Gewinner-Gewinner-Denken ist das Ergebnis

Unser heutiges Leben ist traditionell geprägt vom Wettstreit und der Grundannahme, dass es Verlierer und Gewinner geben müsse.

Doch ebenso sind wir Menschen von dem Wunsch nach Zugehörigkeit und Kooperation geprägt. Möchten wir wirtschaftlich und sozial Überleben, so muss sich die innere Haltung zu einem Gewinner-Gewinner-Denken entwickeln. Denn Überleben möchten wir alle! Erst dann ist ein Schulterschluss und gemeinsamer Erfolg möglich.

Gelungene Kooperation macht Lust auf mehr! Hat man einmal eine*n Mitstreiter*in für sich erobert, kann man auf langfristige Unterstützer*innen bauen.


Leitgedanken Nr. 3

Einerseits autonom sein & anderseits offen für Wechselbeziehungen | die jeweilige Passung ist die Voraussetzung

Um uns selbst zu erhalten, brauchen wir die Fähigkeit der Anpassung. Die Kraft Bewährtes zu verstärken, den Mut Neues zu probieren und die Kultur eigene Werte weiter zu entwickeln. Menschenkenntnis beginnt immer bei sich selbst.