Zert. SystemCoach ***

mit system-strategischer Kernkompetenz

Sie möchten Menschen im beruflichen und privaten Umfeld besser verstehen, sie in ihrer jeweiligen Situation „abholen“ und zu etwas hinführen oder entwickeln? Sie suchen nach effektiven Führungstools und -methoden?
Dann bringen Sie Ihre Talente mit oder entdecken Sie diese in der Ausbildung neu. Lassen Sie Ihren Talenten „Flügel“ wachsen.

Das Herzstück unserer Ausbildungen –
die system-strategische Ausrichtung!

Entwickeln Sie für sich, Ihre Kunden und MitarbeiterInnen maßgeschneiderte, kreative Lösungen für mehr emotionale Freiheit und persönliche Entwicklung – immer im win-win für alle Beteiligten.
Erleben Sie, wie befreiend es ist, eigene, blockierende Gedanken und Gewohnheiten aufzulösen.
Erleben Sie, wie sich Ihr eigener Denk-Raum erweitert und Sie fast schon spielerisch den eigenen Weg als Coach oder Führungskraft gehen können.

Step 1: Menschenkenntnis

Verschaffen Sie sich einen Überblick rund um das komplexe System MENSCH
Cool bleiben, auch in emotional aufgeheizten Situationen – denn mit Menschenkenntnis kann man gezielt beraten, coachen und führen.
Eine gute Menschenkenntnis zieht bekanntlich einen souveränen Umgang – auch in schwierigen Situationen – nach sich. Der Habitus bestimmt die Kommunikation.
Menschenkenntnis mit dem Enneagramm, ist die wohl nachhaltigste Methode um sich und andere besser zu verstehen, zu lenken und zu entwickeln.

  • Die Entstehung/ Prägung von Charaktermustern, das daraus resultierende Verhalten und die Entwicklung von Gewohnheiten
  • Persönliche Werte, Talente, Schwächen & Stärken
  • Die Bedeutung von Bio-Feedback im Charaktermuster
  • Transfer der Erkenntnisse und Anwendung im (Business-)Alltag; z.B. Bewerberauswahl, Mitarbeiterführung und persönlichen Entwicklung

Abenteuer Mensch
Selbsterkenntnis und ein hohes Maß an Verständnis sind das Ergebnis. Jedes Muster ist einzigartig und braucht deshalb individuelle Formen des „Abholens“, um führen zu können.

Step 2: Basisfähigkeiten | Big Five & Bio-Feedback

Führung, Beratung, Coaching & Vertrieb haben einen Kernauftrag:
Menschen da „abholen“ wo sie stehen, um sie „hinzuführen“ – zum gemeinsamen Nutzen.

  • Bio-Feedback – eine neue Methode mit Erkenntnissen aus der Medizin
  • Die verbale und nonverbale Sprache
  • Gewohnheiten entscheiden über top oder flop von Entwicklungsmaßnahmen
  • Reiz-Reaktionsgewohnheiten erkennen und lenken
  • (Mit-)Denk-Raum für (Einzel- & Team-) Entwicklung schaffen

Step 3: Emotion und Transformation

Emotionen lenken – Transformation emotionaler Kräfte
Nein, kein Traum: In diesem Step lernen Sie, wie Sie sich und andere in einen ressourcenvollen Zustand bringen, der den besten Zugang zu den eigenen Kräften verspricht.

Trainieren Sie die zentralen Elemente aus dem Neuro-Linguistischen-Programmieren (NLP) nach streng systemischen Grundsätzen.

  • Erkennen Sie neurologische und psychologische Zusammenhänge
  • Lernen Sie (die eigenen) Emotionen gezielt zu steuern
  • Trainieren sie aktiv, wie widersprüchliche „innere“ Emotionen transparent gemacht und transformiert werden können
  • Lösen Sie „alte“ blockierende Verstrickungen und es werden aktiv nutzbringende „programmiert“
  • Transfer: Anwendungsmöglichkeiten im individuellen (Business-)Alltag

Step 4: Gewohnheiten & Entwicklung

Unsere Gewohnheiten! Beste Freunde oder zähe Feinde?
Wie kann destruktives Verhalten bei mir, beim Mitarbeiter oder im Team neu codiert werden?
Erweitern Sie Ihre Denktalente. Trainieren Sie gezielt drei Schwerpunkte: Kreatives Denken, Gefahren erkennen, systemisch-strategisches Lösungsdenken.

Nichts ist so frustrierend wie neue Ziele zu haben, neue Fertigkeiten, Kompetenzen trainiert zu haben und kaum ist man im Alltag zurück, rutscht man wieder in alte Gewohnheiten zurück.
Gewohnheiten entscheiden über Erfolg oder Misserfolg. Jeder noch so disziplinierte Mensch unterliegt seinen Gewohnheiten, da diese sich fast unbemerkbar ins Leben geschlichen haben.

  • Eigene Gewohnheiten und Gewohnheiten von Mitarbeitern erkennen und konstruktiv beeinflussen
  • Gewohnte Rituale geben Stabilität und Sicherheit – Unterstützung bei der gezielten Ritualisierung des gewünschten Verhaltens
  • Erweiterung von Denk-Gewohnheiten initiieren
  • Transfer in den Arbeitsalltag: Gesprächsführung, Teammoderation, Selbstreflexion

Step 5: Konfliktmanagement

System-strategische Konfliktprävention und -intervention & Bio-Feedback
Ob Führungskraft oder Coach, beide Positionen zeichnen sich dadurch aus, dass Konflikte bereits in der Entstehung erkannt werden und diese dann nach systemischen Grundsätzen behandelt werden müssen.

  • Präventives agieren, dank psychologischer Kommunikationsprozesse
  • Grundregeln des systemischen Dialogs
  • Konflikt-Interventionsstrategien bei bereits „entflammten“ Konflikten
  • System-strategische Gesprächsführung

Step 6: Abschluss & Zertifizierung

Transfer & Testing
Die TeilnehmerInnen erstellen ihr eigenes Transferkonzept für die nächsten 6 Monate.

  • Welche Führungsqualitäten entwickele ich weiter?
  • Welche Gewohnheiten lege ich ab? Welche Gewohnheiten trainiere ich stattdessen? Welche Teamgewohnheiten ändere ich?
  • Welche Methoden wende ich in welchen Arbeitssituationen an?
  • Wann, wie, mit wem – werde ich in den Folgemonaten die Methoden trainieren?
  • Wie sichere ich, dass mein Bio-Feedback sich als selbstverständliches Reflexionsinstrument entwickelt?

Ausschreibung zum Download
Termine

Fördermöglichkeiten




zurück